Willkommen!
In diesem Bautagebuch möchten wir unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke auf dem Weg zu unserem Traumhaus dokumentieren.

Über Tipps und / oder Austausch mit anderen Bauherren würden wir uns auch sehr freuen :)
Fakten
Wo: Berlin Rudow Grundstück: 754m² Wohnfläche: 122m² Haustyp: Satteldach 130 Baufirma: Richter Haus
Bauzeit

177 Tage
Beginn 15.08.2012
Übergabe 07.02.2013
Werbung
Kategorien
Archiv
Statistik
  • 614226Besucher gesamt:
  • 6Besucher heute:
  • 212Besucher gestern:
  • 6Besucher online:

Genehmigung zum Baumfällen

Heute kam die Genehmigung zum Fällen von der mehrstämmigen Weide die auf unserem Grundstück steht. Sehr schön. Nicht so schön dagegen sind die geforderten Ausgleichspflanzungen. Ja, Plural! Alternativ können wir auch eine Ausgleichszahlung tätigen, aber diese ist ganz schön happig.

Mehrstämmige Silber-Weide

Wenn die Ausgleichspflanzungen jetzt noch zu den bereits geforderten drei Bäumen laut B-Plan dazu kommen, haben wir einen kleinen Wald im Garten. Das kann es ja nicht sein.

Irgendwie steht das alles in keinem vernünftigen Verhältnis zu der wild gewachsenen und schon leicht beschädigten Weide. Vielleicht wurde ja auch ein falscher Baum vom Grünflächen-Amt begutachtet, anders können wir uns das beinahe nicht vorstellen. Also werden wir morgen dort mal anrufen und uns das alles erklären lassen.

Die Gebühr für die Fällgenehmigung kostet uns übrigens 60€.

Naja, wer weiß, vielleicht heben ja die Ausgleichspflanzungen die geforderten Neu-Pflanzungen nach dem B-Plan auf, dann ist ja alles gut. 😉

Bewerten

2 Antworten auf Genehmigung zum Baumfällen

  • Ronny sagt:

    Hi Lars

    Also bei der Baugenehmigung hatte man uns gesagt, dass auf dem Grundstück bereits vorhandene Bäume mit den neu zu planzenden drei „verrechnet“ werden. Sprich hast du zwei Bäume aufm Grundstück, brauchste nur einen weiteren pflanzen. Warum sollte das bei euch anders sein? Aber es gibt einen vorgeschriebenen Mindestumfang für die drei zu pflanzenden Bäume, wobei hier Unterschiede gemacht werden zwischen normalen Laubbäumen und Obstbäumen. Solltet ihr bei den Ausglaichspflanzungen drauf achten.

    MfG

    • lars sagt:

      Wenn das so ist, ist alles gut 🙂

      Uns wurden schon die Baumarten vom Grünflächenamt vorgegeben, aber die kann man wohl noch „ändern“ lassen (nach Absprache).

      Mal schauen, was uns das Grünflächen- und Bauamt dazu sagt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...