Willkommen!
In diesem Bautagebuch möchten wir unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke auf dem Weg zu unserem Traumhaus dokumentieren.

Über Tipps und / oder Austausch mit anderen Bauherren würden wir uns auch sehr freuen :)
Fakten
Wo: Berlin Rudow Grundstück: 754m² Wohnfläche: 122m² Haustyp: Satteldach 130 Baufirma: Richter Haus
Bauzeit

177 Tage
Beginn 15.08.2012
Übergabe 07.02.2013
Werbung
Kategorien
Archiv
Statistik
  • 621027Besucher gesamt:
  • 9Besucher heute:
  • 194Besucher gestern:
  • 6Besucher online:

Pflichten als Grundstückseigentümer oder Bauherr

Gestern haben wir ein Schreiben vom Bezirksamt Neukölln, Abt. Bauen, Natur und Bürgerdienste Umwelt- und Naturschutzamt (was für ein Titel) bekommen. Dort wurden wir darauf hingewiesen, das die Bauflächen zum Teil von Gärtnereien betrieben wurden. Ein Verdacht auf Bodenbelastung konnte ausgeräumt werden. Trotzdem könnte es lokal zu vereinzelten Bodenverunreinigungen kommen. Für uns nichts neues, denn darüber hatten wir uns ja vorher informiert. Gut so, ansonsten hätten wir uns jetzt ganz schön erschreckt. In diesem Zusammenhang wurden wir „vorsorglich“ auf unsere  Pflichten als Grundstückseigentümer oder Bauherr hingewiesen. 

Folgendes bezieht sich jetzt auf unser Bauvorhaben bzw. Grundstück in Berlin Neukölln.

1. Bauplanung

  • Wenn Ihnen Boden- oder Baugrunduntersuchungen vorliegen, stellen sie diese bitte dem Umweltamt Neukölln zur Verfügung. (Ist das eine Bitte oder Aufforderung / Pflicht?)
  • Der Beginn und das voraussichtliche Ende der Bauarbeiten sind dem Umwelt- u. Naturschutzamt Neukölln min. 3 Arbeitstage vor Baubeginn anzuzeigen

2. Bauarbeiten

  • Sollte bei Bauarbeiten farblich oder geruchlich auffälliges Erdmaterial freigelegt werden, ist umgehend das Umwelt- u. Naturschutzamt Neukölln zu benachrichtigen. Alle Arbeiten in den betroffenen Bereich sind bis zur Freigabe durch das Umwelt- u. Naturschutzamt einzustellen. (Wer farbenblinde verschnupfte Erdarbeiter hat, braucht sich keine Sorgen machen 😉 )

3. Einbau von Bodenmaterial

  • In den Aussenanlagen darf bis in 1m Tiefe (durchwurzelbare Bodenschicht) nur Bodenmaterial mit einem LAGA-Zuordnungswert Z 0 eingebaut werden.
  • Ab 1m Tiefe sowie unter Gebäuden und Verkehrsflächen darf Bodenmaterial bis zu einem LAGA-Zuordnungswert Z1.2 eingebaut werden.
Bewerten

Eine Antwort auf Pflichten als Grundstückseigentümer oder Bauherr

  • Ellen/Gerald sagt:

    Hey Lars,

    wir hatten damals da einfach angerufen und gesagt, dass alle Unterlagen zwecks Bodenproben und Bohrungen bereits mit dem Bauantrag abgegeben wurden und dem Bauamt vorliegen. Daraufhin meinte die nette Dame damals, dass sie sich dass dann gleich da alles selbst holt.

    Von daher, waren wir glücklich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...