Willkommen!
In diesem Bautagebuch möchten wir unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke auf dem Weg zu unserem Traumhaus dokumentieren.

Über Tipps und / oder Austausch mit anderen Bauherren würden wir uns auch sehr freuen :)
Fakten
Wo: Berlin Rudow Grundstück: 754m² Wohnfläche: 122m² Haustyp: Satteldach 130 Baufirma: Richter Haus
Bauzeit

177 Tage
Beginn 15.08.2012
Übergabe 07.02.2013
Werbung
Kategorien
Archiv
Statistik
  • 621617Besucher gesamt:
  • 138Besucher heute:
  • 227Besucher gestern:
  • 7Besucher online:

Geräteschuppen angeschlossen

Warnband

Heute ist der Graben für das Erd- und Netzwerkkabel fertig geworden. Vielen Dank noch mal an Gerald, super Einsatz!

Ohne seine Hilfe hätte ich das heute zeitlich nicht mehr geschafft. In den Graben habe ich dann eine Kies-Schicht eingebracht und dann das Erdkabel und ein Schutzrohr reingelegt.

Vorher hatte ich durch das Schutzrohr ein Netzwerkkabel gezogen. Macht sich so einfacher, denn noch kann man es ja wieder auseinander ziehen, wenn das Kabel mal klemmt.

Danach wieder eine Kies-Schicht eingebracht und darauf ein „Warnband“ für die Nachwelt gelegt. Falls jemand später mal auf die Idee kommt da wieder zu graben, wird er gleich vorgewarnt „Achtung, gleich kommt was!“ . Darauf kam dann die restliche Erde und „Aus-die -Maus“. Fertig! 🙂

Jetzt liegt Strom im Schuppen an und auch ein Netzwerkkabel für die spätere „Gartensteuerung“ 🙂

Gut das mein Vater und Schwiegervater auch da waren, so ging das denn auch relativ schnell.

Die Beiden haben auch provisorische Fenster im Haus eingebaut, damit unsere Gäste beim Richtfest nicht im Wind sitzen müssen. Abends wird es doch schon recht kühl und der Wind ist dann auch unangenehm. So können wir uns es „drinnen“ gemütlich machen.

Bewerten

2 Antworten auf Geräteschuppen angeschlossen

  • Christian sagt:

    wie ist denn Euer Erdkabel zum Schuppen dimensioniert und im Haus abgesichert? Wir hören nämlich zwecks Dimension des Kabels unterschiedliche Sachen. 5 Adern oder 3 und von 2,5 qmm bis hin zu 10 qmm Leitungsquerschnitt ist alles dabei.

    • lars sagt:

      Die Dimension hängt davon ab, was Ihr später da anschließen wollt und wie weit der Weg zum Schuppen ist.

      Im Allgemeinen gilt: Je weiter der Weg und höher die Leistungsaufnahme, desto dicker der Querschnitt.

      10qmm würde ich aber schon mal ausschliessen, es sei denn Euer Garten ist 100m lang und Ihr wollt dort Maschinen mit 20KW Leistung betreiben. :mrgreen:

      Für Licht und Strom (230V / 10A / max. 2,3kW) würden 3×1,5qmm bei einer Verlegelänge bis zu 30m reichen.

      Bei 16A / max. 3,6kW kommt ein 3×2,5qmm Kabel ins Spiel. Hier ist auch bei ca. 30m Schluss, danach ist der Spannungsabfall zu hoch und die Geräte bekommen nicht mehr genug „Saft“.

      Bei 5×2,5qmm, 400V und 16A kann das Kabel ca. 60m lang sein, bei 32A nur noch 30m um die gewünschte Spannung zu übertragen.

      Bis zu unserem Schuppen sind es ca. 30m und wir haben uns für ein 5×2,5qmm entschieden. Das ganze Endet in einem Unterverteiler mit FI-Schutzschalter (32A) im Schuppen. Da können wir Geräte mit Kraftstrom ranhängen, natürlich auch normale Steckdosen versorgen und auch von dort weitere Verlängerungen (z.B. zur anderen Ecke des Grundstückes) bedienen.

      Sicherheitshalber aber immer noch mal einen Elektriker eures Vertrauens befragen ❗

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...