Willkommen!
In diesem Bautagebuch möchten wir unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke auf dem Weg zu unserem Traumhaus dokumentieren.

Über Tipps und / oder Austausch mit anderen Bauherren würden wir uns auch sehr freuen :)
Fakten
Wo: Berlin Rudow Grundstück: 754m² Wohnfläche: 122m² Haustyp: Satteldach 130 Baufirma: Richter Haus
Bauzeit

177 Tage
Beginn 15.08.2012
Übergabe 07.02.2013
Werbung
Kategorien
Archiv
Statistik
  • 621426Besucher gesamt:
  • 174Besucher heute:
  • 234Besucher gestern:
  • 6Besucher online:

LED Spots

In den Decken im DG wollen wir überall Einbaustrahler einsetzen und zwar LED-Spots.

Warum LED-Spots?

  1. Weniger Energie-Verbrauch
  2. LED-Spots werden bei weitem nicht so heiss wie normale Halogen-Spots.

Bis vor kurzem war ich noch nicht überzeugt von den LED-Spots. Bei den ersten Generationen war das Licht einfach „grausam“. Zu kalt, zu hell, zu künstlich, zu ungemütlich, das tat einfach nur weh in den Augen. Und das für viel viel Geld.

Mittlerweile bekommt man LED-Lampen mit unter 3000k (k=Kelvin Lichtfarbe), die schon nahe an „Warm-Weiß“ heran kommen. Es gibt diese auch dimmbar und die Preise sind heutzutage auch „bezahlbar“.

Der entscheidende Vorteil für den Einbau in einer Decke ist aber die geringe Wärmeentwicklung (30-40Grad), damit gibt es keine Hitzeprobleme in der Deckenkonstruktion.

Bei uns ist die Decke im DG so aufgebaut: Rigipsplatte, Unterkonstruktion, Dampfsperre (Folie) und Sparren / Binder (Dachholzbalken). Zwischen den Rigipsplatte und den Dachholzbalken ist nur ein kleiner Zwischenraum. Darüber liegt die Dämmung (Mineralwolle) zwischen den Bindern.

Normale Halogen-Spots würden diesen Zwischenraum zu sehr aufheizen und es besteht die Gefahr das die Dampfsperre durch die Hitze beschädigt wird, bis in zur Brandgefahr. D.h. hier müsste man noch extra einen Schutz einbauen. Vom Energie-Verbrauch (35-50Watt) pro Strahler ganz abgesehen.

Also bauen wir uns LED-Spots ein und das als Gu10 / 230v Ausführung. Da spart man sich auch einen Transformator.

Ich habe mal zur „Probe“ ein 3er-Set LED-Spots bei Amazon bestellt. Die sind schon klasse, aber zum Vergleich zu normalen Halogen-Spots teurer.

Alternativ kann man sich die LED-Spots auch in Einzelteilen bestellen, das wird das günstiger. Ober im Ausland die LED-Spots kaufen, dass ist noch günstiger. Hier dauert die Lieferung aber länger und man muss auch beim Zoll aufpassen (Danke für den Tipp Stefan 🙂 ).

Bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...