Willkommen!
In diesem Bautagebuch möchten wir unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke auf dem Weg zu unserem Traumhaus dokumentieren.

Über Tipps und / oder Austausch mit anderen Bauherren würden wir uns auch sehr freuen :)
Fakten
Wo: Berlin Rudow Grundstück: 754m² Wohnfläche: 122m² Haustyp: Satteldach 130 Baufirma: Richter Haus
Bauzeit

177 Tage
Beginn 15.08.2012
Übergabe 07.02.2013
Werbung
Kategorien
Archiv
Statistik
  • 621426Besucher gesamt:
  • 174Besucher heute:
  • 234Besucher gestern:
  • 5Besucher online:

Neulich am Wochenende

Am Wochenende waren wir wieder fleißig und haben mit unseren Medienanschlüssen bzw. mit den dazu gehörigen Gräben weitergemacht.

Das Gerüst stört leider dabei, weil es genau über den Hausanschlüssen steht. Deswegen müssen wir das in Etappen machen.

Jetzt haben wir auch für das Frischwasser ein blaues Schutzrohr in der Erde „versenkt“. Für das Stromkabel und das Abwasser vom HWR haben wir die Leerrohre auch wieder ergänzen bzw. erweitern können.

Das was wir die letzten Tagen auf gebuddelt haben, haben wir am Wochenende wieder verschliessen können. Bis auf ein kleines Stück, von dem wir wieder weiter machen können und dort, wo die Wasserbetriebe von der Strassen ankommen werden.

Die Erschließungsfirma war auch am Samstag fleißig und in unserer Stichstrasse alle Pflastersteine verlegt. Diese müssen nun noch „eingerüttelt“ werden.

Bei uns ist die Stichstrasse so geplant, das diese ohne Gullies auskommt. Das Argument dafür „Aus Kostengründen“ … hätte ich mal nicht gefragt, so ist mein Gefühl dabei noch schlechter. Aber das Geld für zwei parallele „Hauptstrassen“ war da. *grummel* (nicht darüber nachdenken, nicht darüber nachdenken … Ommm …)

Das Regenwasser wird von der Strassenmitte nach rechts und links in einen kleinen Grünstreifen (Banket) abgeleitet. Und die Strasse hat ausserdem ein Gefälle nach hinten zum Ende hin. Dort ist der einzige Regenwassergully, aber der kommt erst ins Spiel, wenn das Wasser min. 10cm hoch steht. Und das ist auf der Gesamtfläche am Ende der Strasse eine ganz schöne Menge Wasser! Aber das Wasser soll ja vorher im Boden versickern, so der Plan.

Ich sehe das eher skeptisch, zumal der Boden hier nicht besonders schnell Wasser aufnehmen kann und dieses nur langsam versickert. Das konnte man schon mehrmals nach Niederschlägen hier beobachten. Aber laut Berechnung vom Ingenieurbüro ist nicht mit „Überschwemmungen“ zurechnen. Dann hoffe ich mal, das die Theorie sich auch in der Praxis als richtig erweist.

Vorsichtshalber werde ich schon mal einen kleinen Steg und ein Ruderboot mit in unsere Aussenanlage einplanen. 😉

Bewerten

Eine Antwort auf Neulich am Wochenende

  • Stefan sagt:

    So groß ist die „versiegelte Fläche“ doch garnicht. Da doch nur das Wasser von der schmalen Stichstrasse versickern muss würde ich mir da keinen Kopf machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...