Willkommen!
In diesem Bautagebuch möchten wir unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke auf dem Weg zu unserem Traumhaus dokumentieren.

Über Tipps und / oder Austausch mit anderen Bauherren würden wir uns auch sehr freuen :)
Fakten
Wo: Berlin Rudow Grundstück: 754m² Wohnfläche: 122m² Haustyp: Satteldach 130 Baufirma: Richter Haus
Bauzeit

177 Tage
Beginn 15.08.2012
Übergabe 07.02.2013
Werbung
Kategorien
Archiv
Statistik
  • 621426Besucher gesamt:
  • 174Besucher heute:
  • 234Besucher gestern:
  • 6Besucher online:

Auflösungserscheinungen

Als wir heute morgen unser Haus betraten schlug uns wie gewohnt warme und feuchte Luft entgegen.

Doch etwas war heute anders. Es war so still. Das üblich leise Brummen vom Bautrockner fehlte … und der grosse Behälter, wo sich sonst das Wasser sammelte war LEER … PANIK

 Oops

Nein, bitte, bitte, bitte … lass ihn nicht kaputt sein … er ist doch noch so jung!

Erst mal schnell die Fenster aufgerissen, damit man wieder frische Luft und einen kühlen Kopf bekommt. Dann nach oben zum Bautrockner gelaufen … hmm, kein Strom … Sicherung raus?

Ist die Heizung auch aus? .. DIE HEIZUNG!!! … Was passiert wenn das Estrich-Programm unterbrochen ist? Wer kommt über die Feiertage uns zu helfen??? (Es folgte ein leichter Anfall von innerlicher Hysterie)

Also schnell nach unten gerannt … und … die Heizung schnurrte leise vor sich hin und hielt die Temperatur auf schöne mollige 45°C. (Erleichterung)

Was war passiert? Der Klassiker, wenn starke Verbraucher (Geräte) an einer Kabeltrommel hängen und diese nicht vollständig ausgerollt ist.

Die Kabelrolle überhitzt (durch die magnetischen Widerstände / Reibung, wenn die Kabel zu dicht bei einander liegen) und schaltet sich ab! Es sein denn man hat ein billiges Importteil ohne CE-Zeichen erworben, dann ist nichts mit Abschalten und die Hütte brennt lichterloh. Die Sicherung bei unserer Kabelrolle hat wie gewünscht funktioniert und schlimmeres verhindert.

Problem erkannt, Gefahr gebannt! Also auch die restlichen paar Meter ausgerollt und nun läuft der Bautrockner wieder.

Obwohl der Bautrockner bei uns pausenlos im Einsatz ist, ausser dieser kleinen Unterbrechung, können wir es nicht verhindern, dass sich Kondenswasser an manchen Stellen bildet.

Überall dort wo sich Kältebrücken befinden. Die grösste Kältebrücke haben wir an der Bodeneinschubtreppe bzw. dort wo diese mal eingebaut wird.

An dieser Stelle liegt keine Isolierung auf der Dampfsperre und genau hier sammelt sich das meiste Wasser. Mittlerweile so viel, das es wieder runter tropft und den Estrich „befeuchtet“. Ein schöner Kreislauf entsteht.

Das viele Wasser dort löst auch langsam das Spezialklebeband auf, was die Dampfsperre an dieser Stelle zusammenhält. Hier wurde nämlich die Dampfsperre durchbrochen, als die Handwerker auf den Spitzboden mussten.

Jetzt befürchte ich, dass das Spezialklebeband nicht mehr lange hält und die warme feuchte Luft in den Spitzboden gelangt. Das wäre glaube ich nicht so gut. Erstens, weil sich die Dämmung mit der Feuchtigkeit vollsaugt und zweitens, weil so das Haus unkontrolliert auskühlt 🙁

Was nun??? Jetzt wo die Feiertage kommen und Richter Haus Betriebsferien hat.

 

 

Bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...