Willkommen!
In diesem Bautagebuch möchten wir unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke auf dem Weg zu unserem Traumhaus dokumentieren.

Über Tipps und / oder Austausch mit anderen Bauherren würden wir uns auch sehr freuen :)
Fakten
Wo: Berlin Rudow Grundstück: 754m² Wohnfläche: 122m² Haustyp: Satteldach 130 Baufirma: Richter Haus
Bauzeit

177 Tage
Beginn 15.08.2012
Übergabe 07.02.2013
Werbung
Kategorien
Archiv
Statistik
  • 608150Besucher gesamt:
  • 134Besucher heute:
  • 187Besucher gestern:
  • 7Besucher online:

Estrich – erste Fotos

Heute war es soweit, ab heute dürfen wir wieder in unser Haus. 🙂

Wir waren schon so gespannt wie der Estrich bzw. die neue Fussbodenhöhe sich auf das Raumgefühl auswirkt und sich die Luftfeuchtigkeit entwickelt hat. 

Die Luftfeuchtigkeit ist gefühlt nicht sehr hoch, jedenfalls zum Vergleich als der Innenputz bei uns fertig war. Damals war Luftfeuchtigkeit spürbar höher.

Das kann aber auch mit kalten Luft (heute hat es geschneit) zu tun haben. Je kälter die Luft, desto weniger Feuchtigkeit kann diese aufnehmen. ( Ich wünschte ich könnte behaupten, das kenne ich noch aus dem Physikunterricht, aber ich habs gegoogelt. 😉 )

Aber trotzdem haben wir als erstes die Fenster zum Stosslüften aufgemacht.

Der Estrich ist schön glatt und hat eine „sandige“ Farbe, ich war eher auf grau eingestellt. Aber der sandige Ton sieht schöner aus, irgendwie gemütlich 🙂

An die Dehnungsfugen im Estrich wurde natürlich auch gedacht. Üblicherweise wird eine Dehnungsfuge als Trennung zwischen den Räumen angelegt. Je nach Estrichart und Größe des Raumes, kann auch eine Dehnungsfuge im Raum selbst notwendig werden. Bei uns war die Grenze so bei 40qm, das hatte jedenfalls der TÜV-Gutachter empfohlen. Da wir aber kein Raum darüber haben, brauchten wir auch keine zusätzliche Dehnungsfuge.

Die Dehnungsfugen sollen Rissbildungen verhindern, denn der Estrich reagiert auf Temperaturschwankungen und dehnt sich aus. Ausserdem wird auch eine Schalltrennung damit erreicht.

Durch den fertigen Estrich sieht das ganze jetzt schon viel „wohnlicher“ aus und auch der Innenputz wird immer heller und somit freundlicher.

Jetzt merkt man das die Decken etwas näher gekommen sind. Im EG ist der Fussbodenaufbau (Isolierung, Trittschalldämmung und Estrich) ca. 20cm und im DG 15cm hoch bei uns.

In einigen Räumen habe ich „ominöse“ kleine blaue Röhrchen entdeckt, die aus den Boden „ragen“. So was habe ich noch nie gesehen. Was das wohl sein kann, vielleicht zur Feuchtigkeitsprüfung?

Bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...