Willkommen!
In diesem Bautagebuch möchten wir unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke auf dem Weg zu unserem Traumhaus dokumentieren.

Über Tipps und / oder Austausch mit anderen Bauherren würden wir uns auch sehr freuen :)
Fakten
Wo: Berlin Rudow Grundstück: 754m² Wohnfläche: 122m² Haustyp: Satteldach 130 Baufirma: Richter Haus
Bauzeit

177 Tage
Beginn 15.08.2012
Übergabe 07.02.2013
Werbung
Kategorien
Archiv
Statistik
  • 621426Besucher gesamt:
  • 174Besucher heute:
  • 234Besucher gestern:
  • 6Besucher online:

Loxone – Expertenschulung

Bald wird es „ernst“, denn die Hausübergabe rückt immer näher und danach steht mein Lieblingsprojekt an.

Die Hausautomation und zwar mit Loxone.

IMG_8759

Loxone Schulung

Als Vorbereitung dazu habe ich heute die Loxone – Expertenschulung besucht.

Wobei eine „Schulung“ etwas übertrieben ist. In einem Tag kann man nicht wirklich viel lernen bzw. seine Fähigkeiten vertiefen.

Loxone ist mittlerweile auch so vielseitig, das man förmlich von den ganzen „Bausteinen“, fertigen Modulen und Möglichkeiten erschlagen wird.

Heute ging es mehr um die Basics, d.h. wie strukturiert man am besten die Programmierung, damit man nicht den Überblick verliert.

Ausserdem was zu beachten ist, wenn man Änderungen an bestehenden Projekten macht und die allgemeine Funktionsweise vom Miniserver.

Und auch kleine Tipps zum schnellen finden von Funktionen und Elementen gab es dazu.

Es st schon ziemlich verblüffend, wie schnell man eine Steuerung inkl. Visualisierung (!!!) hinbekommt, wenn man die Grundlagen verstanden hat.

Teilweise merkt man aber noch, dass Loxone recht jung ist und hier und da noch Luft nach oben hat. Zum Beispiel in der Übertragung von sicheren Daten. Aber das ist auch nicht Schwerpunkt von Loxone, das geht mehr in Richtung Netzwerktechnik. Aber ich denke, das sich auch hier noch Loxone weiter entwickeln wird.

Bei Loxone steht die intelligente Haussteuerung im Vordergrund und das mit einer möglichst unkomplizierten Oberfläche.

Und genau das begeistert mich an Loxone. Das hat schon viel Mojo, wie Austin Powers sagen würde.

Aber man muss auch ehrlicherweise dazu sagen, das durch die vielen Möglichkeiten das ganze schon ziemlich Komplex ist und somit auch wieder „kompliziert“ wird.

Als Entwickler muss man eine gewisse Lernkurve beim Programmieren überwinden. Für den Anwender ist spätere Bedienung kinderleicht und schnell zu erlernen.

Es werden wohl viele Stunden in nächtlicher Ruhe (wenn Frau und Kind schlafen) vergehen, bis ich wichtigsten und gebräuchlichsten Funktionen im System gefunden und verstanden habe.

Bemerkenswert ist auch das gestiegene „öffentliche“ Interesse an Loxone. Im April letzten Jahres, als ich auf der Basis-Schulung war, war die Teilnehmerzahl noch überschaubar. Heute waren 29 Technik-Interessierte anwesend.

Bewerten

8 Antworten auf Loxone – Expertenschulung

  • Norman sagt:

    Der laxe Umgang mit der (un)sicheren Datenübertragung hat mich auch ein wenig verwundert. Etwas zweischneidig, einerseits sagen sie man soll sich Netzwerk-Techniker dafür holen und auf der anderen Seite wird so ungefähr behauptet jede Oma kann Loxone einrichten.
    Trotzdem war es mal interessant mal mit „Gleichgesinnten“ über Smart Home zu plaudern. Und morgen gut aufpassen… 😉

  • Adrian sagt:

    Also man war schon ziemlich platt am Ende der Schulungstage. Jedenfalls ging es mir so. Das waren so viel Informationen und Möglichkeiten, daß man die Grundlagen vom Anfang schon wieder fast vergessen hat. Da der Lars sich ja eines kleines Erweiterungspaket mitgenommen hat und am weitesten beim Hausbau ist, hoffe ich mal, daß wenn es bei mir soweit ist und ich mir wieder fast alles anlernen muß 😥 , Lars ein richtiger Experte ist und mir Tipps geben kann 😀 .

  • lars sagt:

    Ja, das war eine Menge Stoff. Mir qualmt auch der Schädel!

    Aber solange wir dabei nicht zu Nerds wie in „Beauty@Nerd“ mutieren, ist alles gut :mrgreen:

  • Adrian sagt:

    :mrgreen: Ich schmeiß mich weg, das gleiche dürfte ich gerade auch mit meiner Frau gucken. :roll:

  • Linda sagt:

    Was steuert ihr alles mit der Anlage und darf man fragen was sowas kostet? Mein Mann wollte sowas auch immer haben, aber angesichts der Preise für Haus, Grundstück und Nebenkosten ist er davon abgekommen 😉

    • lars sagt:

      Im Moment steuern das Licht und die Rollläden. Aber es wird noch einiges dazu kommen 🙂

      Der Preis? Gute Frage. Schwer zu beantworten, da es doch ziemlich individuell ist. Anzahl der Lichtquellen, Rollländen usw. Rechnet mal so mit 3000-5000€ für den Einstieg.

  • Adrian sagt:

    Hallöle,
    hast du das Loxone System jetzt schon im Einsatz?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...