Willkommen!
In diesem Bautagebuch möchten wir unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke auf dem Weg zu unserem Traumhaus dokumentieren.

Über Tipps und / oder Austausch mit anderen Bauherren würden wir uns auch sehr freuen :)
Fakten
Wo: Berlin Rudow Grundstück: 754m² Wohnfläche: 122m² Haustyp: Satteldach 130 Baufirma: Richter Haus
Bauzeit

177 Tage
Beginn 15.08.2012
Übergabe 07.02.2013
Werbung
Kategorien
Archiv
Statistik
  • 608151Besucher gesamt:
  • 135Besucher heute:
  • 187Besucher gestern:
  • 7Besucher online:

Bodenplatte lieber zu hoch als zu tief

Heute kam es mal richtig vom Himmel runter, ein starker Regen inkl. 1cm grosser Hagelkörner. 

Bei diesen Verhältnissen merkt man sofort, wer seine Bodenplatte zu tief ins Gelände gesetzt hat und wer nicht.

Wir liegen ca. 30-40cm über Strassenniveau und das ist auch gut so. Denn bei diesem Wetter hat sich das Regenwasser zeitweilig auf der Strasse gestaut.

Unser Haus bzw. der Haussockel ist nicht nass geworden, auch weil wir überall jetzt unseren Wasser- und Spitzschutz fertig haben. Rings um Haus haben wir dafür einfach hohe Rasenkantensteine gesetzt und diese in einem Mörtelbett fixiert.

So kann das Wasser nicht sofort direkt ans Haus.

Bei anderen Nachbarn habe ich heute bei einem Spaziergang gesehen, das einige Bodenplatten auf Strassenniveau oder nur knapp darüber sind. Denen steht jetzt förmlich das Wasser bis zur Kante.

Also achtet beim Planen auf das Gelände und legt die Bodenplatte lieber höher als zu tief an. Eigentlich sollte darauf auch jeder Planer achten, aber wie man sieht, ist das keine Selbstverständlichkeit.

 

Bodenplatte lieber zu hoch als zu tief
5 4

2 Antworten auf Bodenplatte lieber zu hoch als zu tief

  • Steffen sagt:

    Ach du meine Güte. Auf der Arbeit kams auch dicke vom Himmel runter. Aber gerade beim letzten Bild wird mir mulmig. Bei uns ist das Problem, dass die Bauordnung in Mariendorf eine max. traufseitige Wandhöhe von 4m vorschreibt. und bei einem EFH mit 1,5 Geschossen wird das schon knapp. Mal schauen, ob wir den Vermesser bezirzen können minimal höher einzumessen.

  • Matthias sagt:

    Da hat man eine Wunschvorstellung von einem Haus und dann kommt die lokale Bauverordnung ins Spiel. Wir haben uns zuerst für ein Hausmodell entschieden und danach erst einen Bauplatz gefunden. Auch bei uns ist die maximale Traufhöhe der Grund warum die Bodenplatte tiefer gesetzt werden musste. Mit Starkregen oder Hagel hatten wir bisher noch nichts zu tun, allerdings durch anhaltenden Regen haben wir derzeit einem hohen Grundwasserstand, der an der Unterkante der Bodenplatte steht.

    Die Außenanlage ist noch nicht geplant. Hier kann man bestimmt eine Lösung für das Problem finden. Wahrscheinlich eine Frage des Geldes….

    Ich kann daher auch nur den Tipp geben erst mal nach einem Grundstück zu schauen und die Bauvorschriften einzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...