Willkommen!

In diesem Bautagebuch möchten wir unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke auf dem Weg zu unserem Traumhaus dokumentieren.

Über Tipps und / oder Austausch mit anderen Bauherren würden wir uns auch sehr freuen :)

Fakten

Wo: Berlin Rudow Grundstück: 754m² Wohnfläche: 122m² Haustyp: Satteldach 130 Baufirma: Richter Haus

Bauzeit


177 Tage
Beginn 15.08.2012
Übergabe 07.02.2013

Werbung

Kategorien

Archiv

Statistik

  • 607980Besucher gesamt:
  • 151Besucher heute:
  • 217Besucher gestern:
  • 7Besucher online:

Finanzierung

Wer ein Haus baut, benötigt meistens eine Finanzierung. Doch was verbürgt sich alles hinter den Begriff Tilgungszins, Restschuld, etc.?

Und noch wichtiger, wie viel muss man im Monat als Rate bezahlen und wie hoch sind eigentlich die Zinsen über den gesamten Zeitraum (Tilgungsplan)?

Ich habe das mal an einem Beispiel von 200.000 € Darlehen über 20 Jahre mit einem festgeschriebenen Zinssatz von 3,5 % durchgerechnet. Die Berechnung kann nicht mit einer exakten Berechnung eines Finanzdienstleiters mithalten, aber um sich mal einen ungefähren Überblick zu verschaffen, was da an Summen auf einen zukommt, reicht es.

Finanzierungssumme 200.000 €
Sollzins (20jahre) 3,5% 3,5% 3,5% 3,5%
Tilgungszins 1% 2% 3%  4%
Rate (monatlich)  750 €  917 €  1084 €  1250 €
Restschuld 141.932 € 83.863 € 25.795 € 0,00 €
Zinsen (Gesamt) 122.507 € 104.566 € 86.625 € 69.796 €

Hier kann man gut erkennen, jeder der nicht mit min. 3% Tilgen kann sollte die Finger davon lassen. Die Restschuld und der Zinsaufwand in € ist enorm und steht in keinem vernünftigen Verhältnis! Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache.

Das 1-2% Tilgung relativ wenig sind, war uns vorher klar. Aber was das in Zahlen (Euros) schwarz auf weiß bedeutet, war uns so nicht bewusst. Gut das wir immer von min.  3-4% Tilgung bzw. einer Rate über 1000€ ausgegangen sind, sonst wären wir spätestens hier vor Schreck erstarrt. So können wir noch darüber ‚lachen‘, obwohl das ganz schön viel Geld für die Zinsen ist.

Was haben eigentlich die Bauherren gemacht / gedacht als der Bauzins noch deutlich über 6% lag?

zurück zur Planung

Bewerten

5 Antworten auf Finanzierung

  • Stefan sagt:

    Deine Rechnung ist richtig, aber bei 1% Tilgung und järlichen Sondertilgungen (bis 5% in 5 Einzeleinzahlungen) kommst Du flexibler ans selbe Ziel und bist in der Lage auf geänderte persönliche Verhältnisse zu reagieren. Ich finde die 4% Tilgung echt heftig, da legst Du dir selbst einen 20 jahre Zwang auf der eigentlich „nicht nötig ist“. Ansichtssache 🙂

  • Kai sagt:

    Sehr gute Rechnung.

    Wir haben in Dresden gebaut und über die SAB unsere Finanzierung gemacht.

    Günstiger kommt man nicht an Geld 😉

    Wir sind eine Familie mit 2 kindern.
    Von der SAB bekommt man pro Haushalt 50.000€ und für jedes Kind nochmal 35.000€
    Insgesamt also 120.000€ für 1% Sollzins und 25Festzinsschreibung
    Dazu bekommt man von der SAB den kfw 124 nochmal 0,5% verbilligt. Und dann halt den normalen KFW 70

    Gesamtübersicht:
    SAB 120.000 = 1% 25 Jahre
    KFW124 50.000 = 2% 10 Jahre
    KFW70 50.000 = 1,26% 10 jahre
    + 20% Eigenanteil der Gesamtbaukosten

    Ich denke bei solchen Konditionen kann man sehr gut schlafen 😉

    VG

    • Andre sagt:

      Guten Tag, Kai! Eine Frage: SAB ist in Sachsen…ist es dann möglich für einer das in Berlin wohnt eine Finanzierung da zu schaffen auch? 😉 danke im voraus

  • Ernst Erik sagt:

    Kai, was passiert eigentlich nach 10 Jahren. Also wenn die Zinsbindung für KfW124/KfW70 abgelaufen ist? Auch bei 4% Tilgung, bleibt da ein dickes Brocken übrig. Mein Befürtung ist, dass man nach 10 Jahren keine 2% bzw 1.26% Prozente bekommt.

    Gruss
    Erik

  • desmo sagt:

    Hallo Kai,

    wir möchten auch neu bauen und mit der SAB finanzieren. Kannst Du uns bitte deine Erfahrungen bezüglich Vertragseinreichung, Auszahlung, Abrechnung der Kosten während der Bauphase usw. mitteilen! Wir sind uns noch unsicher, ob eine Finanzierung bei der SAB reibungslos und unkompliziert abläuft.
    Stimmt es, dass viele Unterlagen sowohl vor als auch während des Baus eingereicht werden müssen?

    Danke für deine Antwort!

    VG, desmo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.projekt-traumhaus.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...